Simulation

Qualifizierte Antworten auf  “Was wäre, wenn…”

Moderne Analysesysteme unterstützen die Möglichkeit von Simulationen, um den Effekt von Entscheidungen zu bewerten. Dazu müssen zunächst einmal Wirkzusammenhänge identifiziert und modelliert werden.

Moderne Systeme mit on-line-Kalkulationsfunktionen sind in der Lage, Wenn-Dann-Szenarien mit direkter Eingabe zu berechnen. Werden die Eingaben im Batchverfahren eingespeist, lassen sich Sensitivitätsanalysen durchführen und das Prozessverhalten unter Last simulieren. Solche Szenarien können über Entscheidungsmatrizen und Agentensysteme beliebig erweitert werden.

Mit Hilfe moderner Systeme zur Simulation vernetzter Systeme konnte z.B. die Corona-Epidemie mit ihrem zyklischen Auf- und Ab an Neuinfektionen sehr genau simuliert werden. Die Wissenschaftler konnten so z.B. zeigen, dass die Epidemie mindesten 500 Tage dauert und erst durch einen Impfstoff bzw. Erreichen einer Herdenimmunisierung eingedämmt werden kann. Die Simulation stammt im Übrigen aus dem Mai 2020.

Wir bei HRCIE unterstützen den kompletten Prozess von der Identifikation bis zur fertigen Simulation mit leistungsfähigen Methoden und Tools.

Ihr Ansprechpartner:

Frank Hendricks
Frank HendricksGeschäftsführer