“Prozessgestaltung 4.0: agile Vorgehensweisen im Prozessdesign”

04. Juli 2019

Rückblick auf den 11. BI-Stammtisch Düsseldorf.

Optimieren, Verbessern, Neugestalten…

Ob in Organisationen oder im privaten Umfeld: neue Wege zu gehen – ob mehr Sport oder ein gesünderes Leben bedeutet in der Konsequenz – das tägliche Handeln zu verändern.

Genauso sind moderne Technologien nur dann wirklich sinnvoll, wenn wir die neuen Möglichkeiten tatsächlich auch in unserer „Daily Business“ integrieren. Was hilft ein Analysesystem, wenn ich die Informationen über meine Kunde weder ausreichend eingebe noch beim nächsten Vertriebstermin nutze?

Ob das Automatisieren von Prozessen, Vernetzung von Informationen, neue Formen der Zusammenarbeit … um die digitalen Potenziale zu heben, müssen wir die Prozesse anpassen oder sogar neugestalten.

Wir sehen praktizierte Prozesse als das „Herzstück“ (zentrales Element) der Organisationen – sie sind das Rückgrat jedes Unternehmens – jeder Organisation. Oft werden definierte Prozesse nicht gelebt, sind starr, sind zu QM-Zwecken dokumentiert oder so komplex, dass sie keiner versteht oder verstehen möchte.

Doch wie können Organisationen ihre Prozesse auf die dynamischen Anforderungen und die Unsicherheit der „VUCA-Welt“ ausrichten? Wie können Prozesse mit Technologien so intelligent gestaltet werden,
  • dass sie ausreichend flexibel sind
  • die Mitarbeiter sie auch wirklich leben – und
  • dabei die Prozesse trotzdem effizient sind.

Agilität oder agile Arbeitsweise ermöglichen neue Formen der Projekt- und Produktgestaltung, der Zusammenarbeit oder natürlich auch der Gestaltung und Implementierung neuer Prozesse. Kundennutzen, Selbstorganisation, Iteratives Vorgehen, kontinuierlich Ziele und Wertschöpfung prüfen, gemeinsam Lernen und Anpassen, Kommunikation und Transparenz sind wichtige Bausteine, sinnvolle und nachhaltige Veränderungen zu schaffen.

Gemeinsam mit Frank Hendricks (BI- & Prozessberater) und Iris Pfafferott Beraterin für agile Organisationsentwicklung und Prozessgestaltung, agile Arbeitsweisen (zert. Scrum Master) wurde diskutiert und sich ausgetauscht, wie wir agile Vorgehensweisen/Methoden nutzen können, um Prozesse so zu gestalten, dass sie ausreichend flexibel bleiben, gelebt werden und dabei trotzdem effizient sind.

Haben Sie noch Fragen oder Anmerkungen zu diesem Thema? Dann melden Sie sich gerne bei uns:  kontakt@hrcie.com