„Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel.“

Friedrich Nietzsche

Maßnahmencontrolling

Fehlinvestitionen verhindern, Überblick und Akzeptanz steigern: mit individuellem Maßnahmencontrolling.

Zur Erreichung konkreter Unternehmensziele werden vielfältige Aktivitäten in die Wege geleitet, z. B. die Erschließung einer neuen Vertriebsregion, die Investition in eine neue Produktionsstätte oder ein Outsourcing der IT.

Die Wirkung der Maßnahmen macht ein individuelles Maßnahmencontrolling in allen Stadien eines Projektes transparent: im Vorfeld, während der Durchführung und – vor allem in der Rentabilitätsphase, wenn das eigentliche Projekt bereits abgeschlossen ist. Sie reduzieren Fehlinvestitionen, behalten den Überblick und erhöhen die Akzeptanz.

Individuelles Maßnahmencontrolling

Ihr Nutzen:

  • Reduzieren von Fehlinvestitionen
  • Mehr Überblick über das Projektportfolio, die Projektfortschritte und die Realisierung der Nutzenversprechen
  • Gezielter Einsatz von Ressourcen, insbesondere von Projektleitern
  • Dokumentation für interne und externe Interessengruppen (Compliance)
  • Integration in den Unternehmensplanungsprozess
  • Steigerung der Akzeptanz bei Betroffenen und Beteiligten durch einheitliche Kommunikationsgrundlage

Unser Konzept:

  • Erstellung eines Maßnahmenkataloges
  • Konzeption und technische Umsetzung eines individuellen Maßnahmencontrollingmodells
  • Abbildung der konkreten Auswirkung der Maßnahmen auf die finanziellen Kennzahlen des Unternehmens
  • Einbettung der Lösung in das Forecasting- und Planungsmodell
  • Abwägung von Aufwand und Nutzen jeder einzelnen Maßnahme und von Maßnahmenpaketen
  • Konzentration und Analyse von Maßnahmenpaketen in Szenarien, damit Anbindung der Lösung an ein Risikomanagementsystem